20.08.2006

Nachrichtenarchiv 21.08.2006 00:00 Villa Hügel zeigt Schätze aus tibetischen Klöstern

Unter dem Titel "Tibet - Klöster öffnen ihre Schatzkammern" präsentiert die Essener Villa Hügel Kunstschätze vom "Dach der Welt". Bis zu 1.500 Jahre alte Exponate werden seit Samstag in der Ausstellung gezeigt. Ziel sei es, die einzigartige buddhistische Kultur Tibets bekannter zu machen und das Interesse für ihre Erhaltung und Pflege zu wecken, sagte Kuratorin Lee-Kalisch in Essen. Bis zum 26. November sind unter anderem tausendarmige Gottheiten, seidenbestickte Wandbehänge und feuervergoldete Mandalas zu sehen. Die Schau wird von der Kulturstiftung Ruhr präsentiert.