19.08.2006

Nachrichtenarchiv 20.08.2006 00:00 Bischöfin Käßmann: Popstar Madonna verletzt religiöse Gefühle

Die hannoversche Landesbischöfin Käßmann hat Popsängerin Madonna für ihre Bühnenshow mit der Kreuzszene scharf kritisiert und zu einem Boykott ihrer Konzerte aufgerufen. Sich selbst an die Stelle Jesu zu setzen, auch nur symbolisch, sei eine Selbstüberschätzung ungeheuren Ausmaßes. Sie habe Madonna mehr zugetraut, gerade weil sie sich selbst als religiös bezeichne. Die Bischöfin wörtlich: "Was hier zur Show gemacht wird, tut uns weh, verletzt unsere religiösen Gefühle."