08.08.2006

Nachrichtenarchiv 09.08.2006 00:00 Kinder wachsen zunehmend in alternativen Lebensformen auf

Immer mehr 14- bis 17-jährige Kinder wachsen in Deutschland in alternativen Lebensformen auf. Im letzten Jahr lebten 23 Prozent der Jugendlichen dieser Altersgruppe bei allein Erziehenden und in Lebensgemeinschaften. Das teilte das Statistische Bundesamt  in Wiesbaden mit. Vor zehn Jahren seien es noch 17 Prozent gewesen. Rund dreiviertel aller jungen Leute in Deutschland  wachsen dagegen bei Ehepaaren auf.