07.08.2006

Nachrichtenarchiv 08.08.2006 00:00 Türkei: Menschenrechtler fordern Wiedereröffnung kirchlicher Hochschule

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte hat an die türkische Regierung appelliert, die seit1971 geschlossene Kirchliche Hochschule Halki wieder zu öffnen. Ein Jahr nach der Aufnahme der Verhandlungen über einen EU-Beitritt wäre eine Wiedereröffnung des griechisch-orthodoxen Priesterseminars ein "Zeichen guten Willens" zur Achtung der Religionsfreiheit, erklärte die Organisation. Die Menschenrechtsorganisation beklagte zudem eine "antichristliche Stimmung", zu der Übergriffe gegen christliche Priester und Forderungen nach Vertreibung des "Ökumenischen Patriarchats" aus Istanbul gehörten. Derartigen Tendenzen müsse die türkische Regierung entschiedener entgegentreten.