06.08.2006

Nachrichtenarchiv 07.08.2006 00:00 Mehr Geld für Kampf gegen Aids gefordert

Das deutsche Aktionsbündnis gegen Aids hat die Bundesregierung aufgefordert, sich stärker finanziell am Kampf gegen die Immun-Schwächekrankheit zu beteiligen. Entwicklungsministerin Wieczorek-Zeul  solle die Weltaidskonferenz in Toronto für eine entsprechende Zusage nutzen. Derzeit fehlten in den besonders stark von Aids betroffenen südlichen afrikanischen Staaten Hunderttausende von medizinischen Fachkräften. Um HIV wirksam zu bekämpfen, seien neue Strukturen nötig. Dazu biete die Aidskonferenz ein wichtiges Forum, um Vertretungen von Regierungen, Forschung, Gesundheitswesen und Nichtregierungsorganisationen an einen Tisch zu bringen.