04.08.2006

Nachrichtenarchiv 05.08.2006 00:00 CDU tendiert zu Einführung von Familiensplitting

Die CDU rückt immer weiter vom bisherigen Ehegattensplitting ab. Die Grundsatzkommission der Partei sei seinen Vorschlägen für das Grundsatzprogramm gefolgt, sagte CDU-Generalsekretär Pofalla. Es gehe um eine "Weiterentwicklung des Ehegattensplitting hin zum Familiensplitting". Für diese Pläne habe er auch die Unterstützung der Bundeskanzlerin. Kritik kommt von  Grünen-Chefin Claudia Roth. Sie sprach in der "Financial Times Deutschland" von "Klassenkampf von oben". Bereits mit der Veränderung der steuerlichen Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten und der Einführung des Elterngeldes habe die Union einseitig Politik für Familien mit hohen Einkommen betrieben.