04.08.2006

Nachrichtenarchiv 05.08.2006 00:00 MISEREOR ruft zu Spenden für Opfer in Libanon und Israel auf

Das katholische Hilfswerk MISEREOR ruft zu Spenden für die Opfer der Kriegshandlungen im Libanon und Israel auf. Waisenhäuser und Schulen hätten ihre Tore geöffnet, um den Flüchtenden Schutz zu gewähren. Zur Versorgung mit Nahrungsmitteln und Medikamenten seien die MISEREOR-Partner auf die Unterstützung der Menschen in Deutschland angewiesen", sagte Hauptgeschäftsführer Josef Sayer heute in Aachen. Zuvor hatte das Hilfswerk 50.000 Euro für Nahrungsmittel, Decken, Hygieneprodukte und Medikamente bereitgestellt. Weitere 10.000 Euro seien für die Versorgung von Schwerverletzten bewilligt worden. Sayer forderte die Konfliktparteien erneut auf, die Zivilbevölkerung zu schonen und das humanitäre Völkerrecht zu achten.