24.07.2006

Nachrichtenarchiv 25.07.2006 00:00 UNICEF besorgt über Gewalt an Kindern in Thailand

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) hat sich besorgt über andauernde Gewalt gegen Kinder im Süden Thailands geäußert. Nach der internationalen Kinderrechts-Konvention müssten Schulen als gewaltfreie Zonen behandelt werden, so UNICEF in Bangkok. Seit im Januar 2004 in drei islamisch dominierten Grenzprovinzen zu Malaysia neuerliche Gewalt ausbrach, sind dort rund 1.300 Menschen ums Leben gekommen. Einem Bericht des thailändischen Bildungsministerium zufolge wurden allein 50 Lehrer und 8 Schüler ermordet. Lehrer würden verschleppt, viele Schulen seien schwer beschädigt oder zerstört.