23.07.2006

Nachrichtenarchiv 24.07.2006 00:00 Methodisten unterzeichneten Erklärung zur Rechtfertigungslehre

Der Weltrat Methodistischer Kirchen hat am Sonntag der "Gemeinsamen Erklärung zur Rechtfertigungslehre" zugestimmt. Damit schließen sich die etwa 70 Millionen Methodisten weltweit einem der wichtigsten Ökumene-Texte der jüngeren Kirchengeschichte an. Katholische Kirche und Lutherischer Weltbund hatten die Erklärung vor sieben Jahren in Augsburg verabschiedet. Darin geht es um das richtige Verhältnis zwischen Gott und den Menschen. Das Dokument gilt als Meilenstein auf dem Weg zu mehr Einheit der Christenheit. - Die methodistische Kirche ist im 18. Jahrhundert als Erweckungsbewegung aus der anglikanischen Kirche hervorgegangen.