15.07.2006

Nachrichtenarchiv 16.07.2006 00:00 Caritas will Pflicht-Zusatzversicherung für Pflege

Der Präsident des Deutschen Caritasverbandes, Neher, hat eine verpflichtende Pflegezusatzversicherung gefordert. Die gesetzliche Pflegeversicherung sei selbst zu einem Pflegefall geworden. Versicherungen erwirtschafteten jährlich ein Minus von rund 360 Millionen Euro. In spätestens zwei Jahren seien die Rücklagen der Versicherung aufgebraucht. Die gesetzliche Pflegeversicherung sei von Beginn an als eine Art «Teilkasko-Versicherung» geplant, so Neher. Die Differenz zwischen Versicherung und tatsächlichen Kosten müssten die Patienten zahlen.