25.06.2006

Nachrichtenarchiv 26.06.2006 00:00 Görlitzer Bischof tritt aus Altersgründen zurück

In Görlitz ist der Bischof der kleinsten katholischen Diözese in Deutschland, Müller, in den Ruhestand gegangen. Papst Benedikt XVI. habe sein Rücktrittsgesuch zum 75. Geburtstag am Samstag angenommen, teilte das Bistum mit. Die Diözese mit 32.000 Katholiken in Sachsen und Südbrandenburg werde vorläufig vom bisherigen Generalvikar Zomack verwaltet. Der 64-jährige Priester wurde vom Domkapitel in dieses Amt gewählt. Die Diözese Görlitz gehörte ursprünglich zum Erzbistum Breslau und wurde 1945 durch die neue Oder-Neiße-Grenze abgetrennt. 1972 wurde das Gebiet zu einer Apostolischen Administratur umgewandelt und 1994 zum Bistum Görlitz erhoben.