17.06.2006

Nachrichtenarchiv 18.06.2006 00:00 Menschen haben Bedürfnis nach Heimat

Die WM zeigt nach Einschätzung von Bundespräsident Köhler, dass die Menschen auch im Zeitalter der Globalisierung ein Bedürfnis nach Heimat und Traditionen haben. Köhler sagte im Deutschlandfunk, zwar gehe kein "Fahnenrausch durchs Land", aber es gebe einen Hinweis, "dass sich das Land weiter normalisiert, dass man jetzt unverkrampfter auf seine eigene Nationalfahne zeigt und sich mit ihr schmückt". Dies sei gut. Zugleich räumte Köhler ein, Deutschland habe "verschlafen", dass mittlerweile rund zehn Millionen Menschen aus anderen Ländern und mit anderen Religionen in der Bundesrepublik lebten. Sie seien bislang "praktisch ignoriert" worden.