15.06.2006

Nachrichtenarchiv 16.06.2006 00:00 CDU-Generalsekretär gegen Ehegatten-Splitting

CDU-Generalsekretär Pofalla hat als erster führender Politiker seiner Partei die Abschaffung des Ehegattensplittings in seiner bisherigen Form gefordert. Die CDU müsse die Förderung von Familien mit Kindern in den Mittelpunkt ihrer Argumentation stellen. Das sagte Pofalla in einem Zeitungs-Interview. Unterdessen berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung" im Entwurf des künftigen CDU-Grundsatzprogramms sei bereits die angestrebte Umwandlung des Ehegattensplittings zu einem Familiensplitting festgeschrieben. Das neue Programm wird unter Pofallas Federführung bis 2007 formuliert.