24.05.2006

Nachrichtenarchiv 25.05.2006 00:00 Katholikentag eröffnet: Ruf nach neuem Gerechtigkeits-Entwurf

Der 96. Deutsche Katholikentag hat am Abend in Saarbrücken begonnen. Mehrere tausend Menschen nahmen an der Eröffnungsfeier teil, der sich ein «Abend der Begegnung» im Zentrum der saarländischen Hauptstadt anschloss. Das katholische Laientreffen steht unter dem Motto «Gerechtigkeit vor Gottes Angesicht». Der gastgebende Bischof Reinhard Marx verwies auf gesellschaftliche "Krisensymptome": Die Massenarbeitslosigkeit und Benachteiligung von Familien sei «eine schreiende Ungerechtigkeit». Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Meyer, sprach sich für einen neuen Entwurf von Gerechtigkeit aus. Die Gestaltung der Gesellschaft könne nicht dem "blinden Wirken des Wettbewerbs" überlassen werden. Meyer rief die Katholiken auf, öffentliche Verantwortung zu übernehmen: "Unser Glaube ist keine Sache, die wir verstecken. --- Bis Sonntag wird mit 40.000 Besuchern gerechnet, darunter 26.000 Dauergästen.