17.05.2006

Nachrichtenarchiv 18.05.2006 00:00 Worldwatch - Institut fordert andere Energie- und Ressourcenpolitik

Angesichts der rasanten Wirtschaftsentwicklung in Indien und China hat das Worldwatch-Institut einen globalen Wandel in der Energie- und Ressourcenpolitik gefordert. Bei der Vorstellung des neue "Berichts zur Lage der Welt 2006" warnte der Chef der Einrichtung, Dahle, in Berlin vor dramatischen Folgen für die Umwelt, sollten beide Schwellenländer die Konsumgewohnheiten westlicher Industrienationen übernehmen. Entwicklungsministerin Wieczorek-Zeul betonte, eine nachhaltige Entwicklung in beiden Länder sei zwingend, um die Welt vor wachsender ökologischer und politischer Instabilität zu bewahren.