16.05.2006

Nachrichtenarchiv 17.05.2006 00:00 Statt Ich-AG ab Juli neues Existenzgründer-Konzept

Die Koalitionsfraktionen in Berlin haben sich auf Eckpunkte für die künftige Förderung von Arbeitslosen bei der Existenzgründung geeinigt. Das Konzept soll die bisherige Ich-AG ablösen. Der arbeitsmarktpolitische Sprecher der SPD-Fraktion Brandner, erklärte Menschen, die Eigeninitiative ergriffen, um ihre Arbeitslosigkeit zu beenden, würden auch weiterhin unterstützt. Ab Juli sollen Arbeitslose bis zu neun Monate mit einer Pauschale von 300 Euro monatlich zusätzlich zu ihrem Arbeitslosengeld unterstützt werden, wenn sie sich selbstständig machen. Die Zahlung kann noch einmal um ein halbes Jahr verlängert werden, wenn die Arbeitsagentur die selbstständige Existenz als tragfähig einstuft.