14.05.2006

Nachrichtenarchiv 15.05.2006 00:00 China: Dritte Bischofsernennung ohne Zustimmung des Vatikan

Die Peking-nahe "Katholische Patriotische Vereinigung" in China hat erneut einen Ortsbischof ohne Billigung des Papstes eingesetzt. Der 45-jährige bisherige Weihbischof Zhan übernahm die Diözese Mingdong im Südosten des Landes. Es handele sich um die Bestätigung der "automatischen Nachfolge" nach dem Tod eines von Peking anerkannten Vorgängers. Es gehe um einen "internen Vorgang, nicht aber um eine Bischofsweihe", so die "Patriotische Vereinigung". Es ist die dritte, nicht vom Vatikan genehmigte Bischofsernennung innerhalb weniger Wochen.