14.05.2006

Nachrichtenarchiv 15.05.2006 00:00 Neuer Anlauf der Genfer Abrüstungskonferenz

Überschattet von einem Streit zwischen China und den USA hat die Genfer Abrüstungskonferenz ihre Frühjahrssitzung begonnen. Die 65 Mitgliedsländer wollen nach mehreren fehlgeschlagenen Versuchen ein gemeinsames Arbeitsprogramm verabschieden. Bisher waren die Gespräche vor allem an Meinungsverschiedenheiten zwischen Peking und Washington über die Stationierung von Weltraumwaffen gescheitert. Die USA wollen darüber nicht verhandeln. Washington will ein Produktionsverbot für Atomwaffen verhandeln. Das lehnen Indien und Pakistan ab.