09.05.2006

Nachrichtenarchiv 10.05.2006 00:00 Menschenrechtler wollen Schließung von Guantánamo

US-Menschenrechtler haben die Forderung nach einer sofortigen Schließung des Gefangenenlagers Guantánamo wiederholt. Derzeit würden dort etwa 480 Personen ohne Rechtsgrundlage festgehalten, so Human Rights Watch. Die Häftlinge müssten sofort freikommen oder vor Gericht gestellt werden. Die Menschenrechtsorganisation verwies auf das TV-Interview mit US-Präsident Bush bei "Sabine Christiansen". Darin habe Bush erstmals angedeutet, das umstrittene Lager auf Kuba schließen zu wollen. Zugleich warnten die Menschenrechtler vor einer Abschiebung der Inhaftierten in Länder, in denen ihnen Folter drohen könnte.