07.05.2006

Nachrichtenarchiv 08.05.2006 00:00 KfW setzt Entwicklungsarbeit im Palästinensergebiet fort

Auch nach dem Wahlsieg der radikalislamischen Hamas will die Kreditbank für Wiederaufbau (KfW) ihre Arbeit in den Palästinensergebieten fortführen. Dabei handele sich meist um Entwicklungsprojekte auf kommunaler Ebene, für die sich die Menschen dort stark engagierten. Das erklärte KfW-Vorstandsmitglied Kroh. Es gebe eine internationale Absprache darüber, dass Projekte, die das Alltagslebens sicherten, weiterlaufen könnten. Die Europäische Union und die USA haben ihre Zahlungen an die Autonomieverwaltung weitgehend gestoppt. Sie fordern von der Hamas einen Gewaltverzicht und die Anerkennung des Existenzrechts Israels.