03.05.2006

Nachrichtenarchiv 04.05.2006 00:00 Johannes Gerster erhält hohe israelische Auszeichnung

Johannes Gerster, langjähriger Leiter des Jerusalemer Büros der Konrad Adenauer Stiftung, erhält den diesjährigen Teddy-Kollek-Preis. Das teilte die Jerusalem Foundation mit. Damit solle Gersters "tiefe Verbundenheit mit Jerusalem und sein unermüdlicher Einsatz für die Entwicklung der Stadt" gewürdigt werden. Die Verleihung findet am Sonntag im israelischen Parlament, der Knesset, statt. Der nach dem früheren Bürgermeister Teddy Kollek benannte Preis wird seit 1999 jährlich verliehen. Er geht an Personen, die die Entwicklung Jerusalems besonders gefördert haben. Gerster führte von 1997 bis 2006 das Büro der KAS in Jerusalem.