03.05.2006

Nachrichtenarchiv 04.05.2006 00:00 Papst verurteilt Weihe von Bischöfen durch pekingtreue Katholiken

Der Vatikan hat die nicht genehmigte Weihe von zwei katholischen Bischöfen in China scharf verurteilt. Papst Benedikt XVI. habe die Ordination von Ma Yinglin und Liu Xinhong "mit tiefem Bedauern" zur Kenntnis genommen, so Vatikan-Sprecher Navarro-Valls. Das Vorgehen der regierungstreuen "Patriotischen Vereinigung" chinesischer Katholiken sei eine "schwere Verletzung" der Einheit der Kirche und der Religionsfreiheit. Es stelle ein Hindernis im Dialog zwischen China und dem Vatikan dar. Das Pekinger Außenministerium wies die Kritik des Vatikan an den Bischofsernennungen zurück. Die Entscheidung sei demokratisch gefallen und "spiegele vollkommen die Überzeugung der Mehrheit der Katholiken wider".