23.04.2006

Nachrichtenarchiv 24.04.2006 00:00 Landesbischof Kähler: Atomernergie bedeutet großes Risiko

Der Thüringer Landesbischof Kähler hat zum 20. Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl nachdrücklich vor den Risiken von Kernkraftwerken gewarnt. Das Ausmaß der größten technischen Katastrophe des Industriezeitalters dürfe nicht beschönigt werden. Das betonte Kähler unter Hinweis auf die aktuelle Debatte um Opferzahlen. Tschernobyl mache bis heute schmerzlich klar, mit welchem Risiko die Nutzung der Atomenergie verbunden sei. Wer eine Verlängerung der Restlaufzeiten für Atomkraftwerke favorisiere, wolle auch das damit verbundene Risiko verlängern, so der Landesbischof.