18.04.2006

Nachrichtenarchiv 19.04.2006 00:00 Bayerische Junge Union will verschärftes Abtreibungsgesetz

Der Vorsitzende der bayerischen Jungen Union, Manfred Weber, plädiert für eine Verschärfung der Abtreibungsgesetze. "Wir brauchen dringend eine Diskussion über den Paragrafen 218. Im Jahr gibt es knapp 130.000 Abtreibungen, das entspricht in den letzten zehn Jahren einer Stadt in der Größenordnung von München", sagte er der in Bonn erscheinenden Wochenzeitung "Rheinischer Merkur". Seine Partei forderte er auf, offensiv mit dem Thema umzugehen. Die CSU solle das in ihrem neuen Grundsatzprogramm zum Thema machen, so Weber.