11.04.2006

Nachrichtenarchiv 12.04.2006 00:00 Rebellen im Tschad kündigen Offensive auf Hauptstadt an

Rebellen aus dem Osten des Tschad haben eine Offensive auf die Hauptstadt NDjamena angekündigt, um Präsident Deby zum Rücktritt zu zwingen. Das sagte ein Sprecher der "Vereinigten Front für demokratischen Wandel". Unklar ist aber, wie weit der Vormarsch der Rebellen bisher vorangekommen ist. Frankreich, das im Tschad mehr als 1.000 Soldaten stationiert hat, erklärte heute, die französischen Einrichtungen seien in Alarmbereitschaft versetzt worden. Ein Sprecher des Außenministeriums in Paris sagte, Frankreich lehne gewaltsame Versuche der Machtübernahme ab. UN-Generalsekretär Kofi Annan warnte vor einer Destabilisierung der gesamten Region.