10.04.2006

Nachrichtenarchiv 11.04.2006 00:00 Werberat: MTV zieht Anzeige für "Popetown" zurück

Der Deutsche Werberat hat dem Musiksender MTV vorgeworfen, er verletze mit seiner Anzeige zur Serie "Popetown" religiöse Empfindungen. Die Anzeige sei inzwischen zurückgezogen worden, teilte der Werberat heute mit. Der Sender hält allerdings daran fest, die Serie auszustrahlen. MTV-Sprecher Mats Wappmann erklärte, die Serie polarisiere zwar das Publikum, doch komme es "weder zur Verunglimpfungen noch zu Beleidigungen von Glaubensrichtungen". Die Evangelische Kirche in Deutschland und die Deutsche Bischofskonferenz hatten beim Werberat Beschwerde eingelegt. - Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken bezeichnete die Fernsehserie und die Anzeige als direkten Angriff auf den christlichen Glauben.