09.04.2006

Nachrichtenarchiv 10.04.2006 00:00 Atomkritische Ärzte gegen US-Angriff auf iranische Anlagen

Die "Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges" haben an die Bundesregierung appelliert, sich für die Verhinderung eines US-Angriffs auf Iran stark zu machen. Zum Abschluss einer Konferenz zeigten sich die Wissenschaftler aus Europa, Asien und den USA besorgt über die Absicht der USA, Iran und seine unterirdischen nuklearen Forschungsanlagen mit Atomwaffen anzugreifen. Weite Teile des Irans würden radioaktiv verseucht. Die atomkritische Organisation schlägt die Bildung einer Langzeitkonferenz für Sicherheit und regionale Zusammenarbeit im Mittleren und Nahen Osten vor, mit dem Ziel einer dortigen atomwaffenfreien Zone, die auch Israel einschließt.