08.04.2006

Nachrichtenarchiv 09.04.2006 00:00 Schäuble: Verfassung des Westens hat deutliche Vorzüge

Bundesinnenminister Schäuble hat als Konsequenz aus dem Karikaturenstreit mehr Respekt vor religiösen Symbolen gefordert. Die Muslime müssten allerdings auch die Trennung weltlicher und geistlicher Ordnung in Deutschland akzeptieren. Das sagte Schäuble im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung". Schäuble verwies darauf, dass die freiheitliche Verfassung des Westens große Vorzüge gegenüber anderen Systemen habe, die auch Muslimen zu Gute kämen. So gebe es in Deutschland in vielen Kleinstädten Moscheen, wogegen Christen es in großen Teilen der islamischen Welt sehr schwer hätten.