07.04.2006

Nachrichtenarchiv 08.04.2006 00:00 Bischof Huber fordert von Migranten Integrations - Bereitschaft

Die Diskussion um die Integration von Ausländern reißt nicht ab. Jetzt meldet sich auch eine der beiden Großen Kirchen in Deutschland zu Wort. Nach den Worten des Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche, Huber, darf der Staat mehr Integrationsbereitschaft von Ausländern einfordern, die dauerhaft in Deutschland leben wollen. Huber kritisierte, dass sich ein nicht unerheblicher Teil der hier lebenden Ausländer der Integration verweigere. Man dürfe nicht zulassen, so Huber, dass Kinder in Schulen kommen, die kein Deutsch können. Jüngste Zahlen belegen unterdessen, dass die von der Bundesregierung geschaffenen Sprach- und Integrationskurse bisher nur von wenigen tausend Ausländern erfolgreich abgeschlossen werden. 2005 waren es lediglich knapp über 12tausend. Politiker von Union und SPD nannten die Zahlen erschreckend niedrig.