05.04.2006

Nachrichtenarchiv 06.04.2006 00:00 1.000 zu Unrecht inhaftierte Indios freigelassen

In Mexiko sind im vergangenen Jahr rund 1.000 Indios, die aus juristisch zweifelhaften Gründen inhaftiert waren, freigelassen worden. Das teilte das Ministerium für die Entwicklung Indigener Völker Mexikos mit. Gleichzeitig kündigte es mehrere Projekte zu Gunsten der Ureinwohner an, etwa die Förderung von Bildung für Frauen sowie die Unterstützung von fünf indigenen Radiostationen. Menschenrechtsorganisationen beklagen immer wieder die Diskriminierung von Indigenen in Mexiko.