02.04.2006

Nachrichtenarchiv 03.04.2006 00:00 Schavan: keine Parlamentarier auch im künftigen Ethikrat

Bundesforschungsministerin Annette Schavan hat dem Unions-Fraktionsvorstand erläutert, wie der Nationale Ethikrat reformiert werden soll. Demnach ist geplant, daß anders als bislang Bundesregierung und Bundestag die Mitglieder des Rates je zur Hälfte berufen. Zugleich habe sich Schavan gegen Parlamentarier als Mitglieder des Ethikrats ausgesprochen, weil diejenigen, die beraten werden sollen, nicht zugleich beraten könnten, hieß es. Die Ministerin hatte Anfang Februar erstmals angekündigt, den vor fünf Jahren vom damaligen Bundeskanzler Schröder eingesetzten Ethikrat zu reformieren.