02.04.2006

Nachrichtenarchiv 03.04.2006 00:00 amnesty international: Reformen in Kenia nicht zufriedenstellend

amnesty international hat den Reformprozess in Kenia kritisiert. Gut drei Jahre nach der Abwahl der KANU-Regierung seien die Reformen im Justizsystem und Polizeiapparat trotz einiger Fortschritte nicht zufriedenstellend. Zwar sei die Lage zumindest bei einigen grundlegenden Rechten verbessert worden. Aber die bisherige Bilanz der Regierung der "Nationalen Regenbogen-Koalition" falle eher ernüchternd aus, erläutere amnesty.