28.03.2006

Nachrichtenarchiv 29.03.2006 00:00 Deutschland zahlt 5 Millionen Euro in Nothilfefond

Deutschland zahlt im Jahr 2007 erstmals fünf Millionen Euro in den neu eingerichteten Nothilfefonds der Vereinten Nationen ein. Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul begründete die Zahlung als eine wichtige Initiative, um weltweit schneller Menschenleben retten zu können. Der Leiter des Fonds, Jan Egeland, lobte den deutschen Beitrag als substanziell. Der UN-Nothilfefond soll eine schnellere und effektivere Soforthilfe bei großen Natur- oder Hungerkrisen ermöglichen. Der Fonds war im vergangenen Dezember beschlossen worden.