27.03.2006

Nachrichtenarchiv 28.03.2006 00:00 Sozialverband plädiert für faire Gesundheitsreform

Der Sozialverband Deutschland fordert die Große Koalition auf, sich auf eine Gesundheitsreform zu verständigen, die die solidarische Krankenversicherung auf eine solide Finanzierungsbasis stellt. Adolf Bauer, Präsident des Sozialverbands erklärte, es dürfe keine weiteren Belastungen für die Patienten geben. Der Sozialverband lehnt ein Einfrieren des Arbeitgeberbeitrages entschieden ab. Die Arbeitsbedingungen seien maßgeblich mitverantwortlich für den Gesundheitszustand der Beschäftigten. Aus dieser Mitverantwortung für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter dürften die Arbeitgeber nicht entlassen werden.