21.03.2006

Nachrichtenarchiv 22.03.2006 00:00 NRW: Zahl der politisch motivierten Straftaten gestiegen

Die Zahl der politisch motivierten Straftaten in Nordrhein Westfalen ist im vergangenen Jahr um knapp ein Sechstel gestiegen. Dies gab Innenminister Wolf bei der Vorstellung des NRW-Verfassungsberichts 2005 in Düsseldorf bekannt. Die rechtsextremistisch motivierten Taten seien um mehr als 16 Prozent angestiegen. Die Bedrohung durch den internationalen Terrorismus bleibt nach Wolfs Ansicht jedoch die größte Herausforderung für den Verfassungsschutz. In diesem Zusammenhang verwies der Innenminister auf einen neuen Typ von Attentätern, die wie in London im vergangenen Jahr aus der eigenen Gesellschaft hervorgingen.