19.03.2006

Nachrichtenarchiv 20.03.2006 00:00 Ostermärsche wenden sich gegen Auslandseinsatz der Bundeswehr

Die Ostermärsche der deutschen Friedensbewegung richten sich in diesem Jahr vor allem gegen Auslandseinsätze der Bundeswehr und einen weiteren Sozialabbau. Unter dem Motto "Für Frieden, Abrüstung und Demokratie" heißt es im Aufruf zum Ostermarsch Ruhr, die neue Bundesregierung wolle erreichen, dass die Bundeswehr für Gewaltanwendung im Inneren zuständig gemacht werden könne. Dies werde abgelehnt. Stattdessen sollten Rüstungsgelder für soziale Aufgaben verwendet werden. Die Veranstalter erwarten erneut zehntausende Teilnehmer.