13.03.2006

Nachrichtenarchiv 14.03.2006 00:00 Bischof Marx: Religion als Ressource friedlichen Zusammenlebens

Der Trierer Bischof Marx hat zu einer ethischen Gestaltung der Globalisierung aufgerufen. Sie sei kein sich selbst steuernder Prozess, sagte Marx in Berlin zum Auftakt einer dreitägigen internationalen Konferenz über "Katholische Kirche und Globalisierung". Zu den im Abendland entstandenen Prinzipien von Demokratie, säkularem Staat und der Idee der Menschenrechte gebe es keine Alternative. Dies sei Voraussetzung eines globalen friedlichen Zusammenlebens. Zugleich würden die Religionen als "Ressource" bei der Suche für ein friedliches Zusammenleben wiederentdeckt, so der Trierer Bischof.