08.03.2006

Nachrichtenarchiv 09.03.2006 00:00 Scherf fordert von Kirchen mehr Einsatz für Benachteiligte

Der Bremer Altbürgermeister Henning Scherf hat an die Kirchen appelliert, sich stärker für Benachteiligte in der Gesellschaft einzusetzen. Ihre Aufgabe sei es, für eine Gesellschaft zu kämpfen, die "friedlich, menschenwürdig und solidarisch miteinander umgeht". Das sagte Scherf am Mittwochabend bei der Eröffnung einer Vortragsreihe im Dom von Münster. Auch die Bürger sollten sich mehr in den politischen Alltag einmischen. Scherf wörtlich: "Lassen Sie das nicht laufen, seien Sie nicht fatalistisch, machen Sie den Mund auf, beteiligen Sie sich."