07.03.2006

Nachrichtenarchiv 08.03.2006 00:00 Niederlande schieben weiter christliche Asylbewerber ab

Die niederländische Integrationsministerin Verdonk will nach wie vor christliche Asylbewerber nach Iran abschieben lassen. Sie wies damit Forderungen von Abgeordneten zurück, wegen drohender Gefährdung für Christen und zum Christentum bekehrten Muslimen in dem strikt islamistischen Land vorerst keine Abschiebung anzuordnen. Verdonk sicherte jedoch zu, zunächst keine iranischen Homosexuellen in ihre Heimat zurückschicken. Nach Berichten über zwei Hinrichtungen von Homosexuellen in Iran im vorigen Jahr hatte sie auf Druck aus dem Parlament die Abschiebung solcher abgewiesener Asylbewerber aufgeschoben.