06.03.2006

Nachrichtenarchiv 07.03.2006 00:00 Jung gegen deutsche Führung von Truppen im Kongo

Bundesverteidigungsminister Jung will eine EU-Truppe zum Schutz der Wahlen in Kongo nicht unter deutsche Führung stellen. Die Verantwortung für den Einsatz habe Europa gemeinsam zu tragen. Das sagte Jung in einem Rundfunkinterview. Voraussetzungen für die Entsendung von Truppen sei jedoch die Zustimmung der kongolesischen Regierung und ein UN-Mandat. Die Vereinten Nationen, die bereits 16.000 Blauhelm-Soldaten im Osten Kongos stationiert haben, hatten die Europäische Union um Unterstützung während der Wahlen gebeten. Diese sollen am 18. Juni stattfinden. - Der UN-Hochkommissar für Flüchtlinge, Guterres, hat die EU aufgefordert, einem EU-Einsatz in der Demokratischen Republik Kongo zuzustimmen. Eine internationale Präsenz in dem Bürgerkriegsland sei absolut notwendig, um den massiven Menschenrechtsverletzungen ein Ende zu bereiten. Das sagte Guterres in Genf. Im Kongo sterben nach UN-Angaben täglich rund 1.000 Menschen durch Gewalt, Seuchen und Hunger.