06.03.2006

Nachrichtenarchiv 07.03.2006 00:00 Lehmann warnt vor weiteren Gräben zwischen den Bundesländern

Der Mainzer Kardinal Karl Lehmann hat die Christen zu gesellschaftlichem Engagement aufgerufen und einer Wohlfühl-Religion eine Absage erteilt. Beim Eröffnungsgottesdienst der Frühjahrsvollversammlung der Bischöfe in Berlin verwies Lehmann zudem auf einen Rückgang bei den Kirchenaustritten im vergangenen Jahr. Mit Blick auf die Föderalismusreform warnte der Mainzer Bischof vor weiteren Gräben zwischen den Bundesländern im Bildungsbereich. Er verwies auf die Schwierigkeiten von Familien mit Kindern, beim Umzug in ein anderes Bundesland die Schule zu wechseln. Die Bischofskonferenz tagt erstmals in Berlin; an der Vollversammlung nehmen 70 Bischöfe teil.