21.02.2006

Nachrichtenarchiv 22.02.2006 00:00 Anschlag auf deutsche Soldaten im Irak

Bei einem mutmaßlich gegen die Bundeswehr im nordafghanischen Kundus gerichteten Bombenanschlag ist ein deutscher Soldat verletzt und ein afghanischer Jugendlicher getötet worden. Der Sicherheitschef der Provinz Kundus, Mutalib Big, sagte, der Sprengsatz sei detoniert, als zwei Bundeswehr-Fahrzeuge am Markt in Kundus-Stadt gehalten hätten. Augenscheinlich seien die deutschen Soldaten das Ziel des Anschlags gewesen.