20.02.2006

Nachrichtenarchiv 21.02.2006 00:00 BND Beamten wurden abgehört

Die beiden Beamten des Bundesnachrichten Dienstes in Bagdad sollen während des Irak-Krieges angeblich vom US-Geheimdienst abgehört worden sein. Das vermutet die Bundesregierung in einem vertraulichen Bericht zur BND-Affäre. Das berichtet die Leipziger Volkszeitung. Die US Behörden sollen die beiden Sattelitentelefone der Agenten angezapft haben. Zugleich werde in dem Bericht eingeräumt, dass die USA den BND mehrfach gedrängt habe, kriegsrelevante Informationen aus Bagdad zu liefern. Der BND sei aber aus Überzeugung nicht darauf eingegangen. Heute soll der Geheimbericht dem Parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestags vorgelegt werden.