15.02.2006

Nachrichtenarchiv 16.02.2006 00:00 Weltkirchenrat will führende Rolle im Dialog der Religionen

Der Weltkirchenrat will eine Erneuerung der ökumenischen Bewegung einleiten. Es sei erforderlich, die Strukturen zu reformieren und eine führende Rolle im Dialog zwischen den Religionen einzunehmen. Das erklärte der ÖRK-Zentralausschuss-Vorsitzende Aram I. auf der Vollversammlung im brasilianischen Porto Alegre. Er beklagte, die Strukturen seien erstarrt. Ökumenische Einrichtungen hätten sich mit ihren eigenen Problemen blockiert und den Kontakt zu den Kirchen verloren. Für die ökumenische Bewegung sei es unverzichtbar, daß Weltkirchenrat und römisch-katholische Kirche eng zusammenarbeiten.