13.02.2006

Nachrichtenarchiv 14.02.2006 00:00 Behinderten-Beauftragte rügt Diskriminierung in Ausweisen

Die Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Evers-Meyer, hat vor einer unbeabsichtigten Diskriminierung Behinderter durch das "Merkzeichen B" in deren Ausweisen gewarnt. Das Zeichen, das zur unentgeltlichen Mitnahme einer Begleitperson in öffentlichen Verkehrsmitteln berechtige, führe im zunehmenden Maß zu der Einschätzung, dass ein Behinderter regelmäßig eine Gefahr für sich oder andere darstelle. Dies habe der Gesetzgeber aber nicht gewollt.