07.02.2006

Nachrichtenarchiv 08.02.2006 00:00 UN, EU und Islamische Konferenz: Appell zur Gewaltfreiheit

Die Vereinten Nationen, die EU und die Organisation der Islamischen Konferenz haben im Karikaturenstreit zu Zurückhaltung und Ruhe aufgerufen. Angriffe gegen Leben und Eigentum seien höchstens geeignet, das Ansehen des Islam zu schädigen. An die Behörden aller Staaten appellierten die Organisationen, diplomatische Vertretungen und Ausländer zu schützen. Gleichzeitig verurteilten die Organisationen die Karikaturen, die sie als Beleidigend bezeichneten. Das Recht der Meinungsfreiheit müsse ohne Abstriche geachtet werden. Allerdings gehörten dazu Verantwortung und der Respekt des Glaubens jeder Religionsgemeinschaft.