06.02.2006

Nachrichtenarchiv 07.02.2006 00:00 Bund Deutscher Karneval: Jesus oder Mohammed nicht verspotten

Der "Bund Deutscher Karneval" rät bei allen Karnevalsveranstaltungen in Deutschland dazu, mit religiösen Themen verantwortungsvoll umzugehen. Es gebe Dinge, die im Karneval kein Thema sein sollten, sagte Präsident Wagner der Katholischen Nachrichten-Agentur. Nach seiner Auffassung sollten Gott, Jesus oder Mohammed bei den Umzügen und Sitzungen nicht verspottet oder karikiert werden. Ein gekreuzigter Jesus gehöre nicht auf den Karnevalswagen, so Wagner.