05.02.2006

Nachrichtenarchiv 06.02.2006 00:00 Wieczorek-Zeul: UN soll Weltreligionen zu Gespräch versammeln

Die UN sollen die Repräsentanten der Weltreligionen zu einem Gespräch zusammenzuholen. Dazu hat Entwicklungsministerin Wieczorek-Zeul (SPD) in Berlin aufgerufen. Angesichts der gewalttätigen Reaktionen auf die dänischen Mohammed-Karikaturen sei ein Dialog der Kulturen und Religionen nötig. Religionsfreiheit und Pressefreiheit dürften nicht als Alternative gesehen werden. Beide gehörten zusammen. Auf Grund der dichten globalen Kommunikation müssten sich die Medien aber fragen, wie ihre Berichterstattung in einer anderen Gesellschaft wirken könne - so die Ministerin.