02.02.2006

Nachrichtenarchiv 03.02.2006 00:00 US-Forscher: Konsum von Trinkwasser in Flaschen verschwenderisch

Der Konsum von Trinkwasser in Flaschen ist nach Ansicht amerikanischer Wissenschaftler umweltschädigend und verschwenderisch. Nach Angaben des "Earth Policy Institutes" in Washington zahlen die Verbraucher dafür zudem stark überhöhte Preise. Laut dem Institut haben die USA und viele europäische Länder striktere Richtlinien für Leitungswasser als für Flaschenwasser. Im allgemeinen werde das Wasser in so genannte PET-Einwegflaschen abgefüllt, für deren Herstellung Erdöl verwendet würde. Allein für die in den USA verkauften Trinkwasserflaschen würden 1,5 Millionen Barrel Öl im Jahr benötigt, damit könnten 100.000 Autos ein Jahr lang fahren.