01.02.2006

Nachrichtenarchiv 02.02.2006 00:00 Versammlung des Weltkirchenrats in Porto Alegre

Die Globalisierung und die Zukunft der Ökumene stehen auf der 9. Vollversammlung des Weltkirchenrates vom 14. bis 23. Februar im brasilianischen Porto Alegre im Mittelpunkt. Die Kirchen wollen sich für mehr wirtschaftliche Gerechtigkeit einsetzen, teilte der Ökumenische Rat der Kirchen ÖRK in Genf mit. Ein weiteres Hauptthema der Tagung ist die Suche nach mehr Einheit unter den unterschiedlichen christlichen Traditionen. Dazu werden mehr als 3.000 Delegierte aus mehr als 340 Kirchen von allen Kontinenten erwartet. Dem Weltkirchenrat gehören die meisten orthodoxen Kirchen, Lutheraner und Reformierte sowie Baptisten, Methodisten und Anglikaner an. Dazu kommen viele unabhängige Kirchen. Die katholische Kirche ist kein ÖRK-Mitglied, arbeitet jedoch in wichtigen Gremien mit.